Stereolitografie 3D - Druck

Als ursprünglichstes aller 3D-Druckverfahren bietet die Stereolitografie die Möglichkeit, durch Auspolymerisieren einer UV-aktiven Flüssigkeit, Objekte frei im Raum entstehen zu lassen. Hierbei wird im Grunde zwischen zwei Verfahren unterschieden:

SLA

Aushärten einer Flüssigkeit durch einen Laser. Im Student-MakerSpace vertreten durch den Formlabs Form 3.

DLP

Aushärten einer Flüssigkeit durch schichtweises Belichten einer LCD-Matrix ("Handydisplay"). Im Student-MakerSpace möglich auf dem Eleego Mars.

 

Beide Technologien bieten individuelle Vor- und Nachteile. Ein Überblick über beide Technologien finden Sie HIER .